Menu

Wann endet die Ära Franck Ribery in München?

In München ist Franck Ribery ein echtes Urgestein. Seit nunmehr 10 Jahren spielt er für den FC Bayern und hat mit der Mannschaft alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt (unter anderem sechs deutsche Meisterschaften).

Offiziell läuft der Vertrag mit dem Franzosen noch bis 2018, doch seit einiger Zeit mehren sich die Gerüchte, dass Ribery – trotz deutlicher Aussagen – nochmal über einen Wechsel nachdenkt. Aber wie kam es dazu, und was ist dran an den Spekulationen?

Die letzte Saison

Diese Bundesligasaison war nicht die beste für Ribery – allerdings kann man das für den FC Bayern grundsätzlich kaum sagen, schließlich stand am Ende nur die deutsche Meisterschaft auf dem Blatt. Für den Verein ist das ja fast schon ein Abtauchen in die Mittelmäßigkeit.

Ribery selbst hatte aber auch schon bessere Zeiten. Der 34-jährige wurde zuletzt in sechs Spielen viermal ausgewechselt, zweimal kam er erst mit Verspätung dazu. Doch bei all seiner Erfahrung wird er mit einer Saison wie dieser wohl umgehen können, denn im Gegensatz zu anderen Spielerkollegen hat er ja schon ein ordentliches Alter erreicht. Dennoch soll sein Verhältnis zum Trainer Ancelotti nicht ideal sein, weshalb die Gerüchte aufkeimten.

Mögliche Interessenten

Ribery hat einmal gesagt, dass schon zwei Jahre nach seinem Wechsel zu Bayern internationale Klubs wie Juventus Turin, Inter Mailand, Real Madrid, der FC Chelsea und der FC Barcelona großes Interesse an ihm bekundet hätten. Diese stehen momentan nicht auf der Liste der Interessenten. Es soll sich nämlich um seinen Vorgänger-Verein Olympique Marseille handeln. Doch lediglich ein französische Online-Portal hat sich bis jetzt damit auseinandergesetzt; andere Quellen, die das bestätigen, gibt es scheinbar nicht.

Was Ribery dazu sagt

Schon letztes Jahr hat der Franzose gesagt, dass er bei Bayern München spielen will, bis seine Gelenke nicht mehr mitmachen. Auch einen Wechsel hat er da kategorisch ausgeschlossen und meinte, dass der FC sein letzter Klub in Europa sein wird. Zwar kann er sich danach vorstellen, nochmal in China, Dubai oder den USA zu spielen, doch auch eine Trainerlaufbahn mit Kindern kann er sich in München vorstellen.

Daher denken wir, dass an dem Wechselgerücht um den 34-jährigen Franck Ribery nicht viel dran ist. Er scheint sich darauf einzustellen, seine Europa-Karriere in München beenden zu wollen – und das wäre bei den vielen Erfolgen wohl eine gute Sache und ein gutes Ende.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *