Menu

Wohin verschlägt es Aubameyang?

Eine interessante Geschichte mit noch ungewissem Ausgang bahnt sich um BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang an. In den letzten Tagen haben nämlich Spekulationen die Runde gemacht, der 27-jährige würde den schwarz-gelben Verein möglicherweise verlassen. Wie es zu diesen Gerüchten kam, wollen wir hier einmal anhand der vorliegenden Beweise nachvollziehen.

Wieso sollte Aubameyang den Verein wechseln wollen?

Das ist eigentlich eine gute Frage. Eigentlich lief es diese Saison richtig gut für den gebürtigen Franzosen. Er erzielte nämlich 31 Tore in der Bundesliga (Torschützenkönig), sieben in der Champions League und zwei im DFB-Pokal. Was seine Leistung angeht und die Erfolge, die er mit dem BVB erreicht hat, gibt es eigentlich keine expliziten Gründe, weshalb er wechseln sollte. Es sei denn, er fühlt sich persönlich zu neuen Ufern berufen.

Läuft sein Vertrag aus?

Nein, auch das ist nicht der Fall. Seit 2013 ist Aubameyang bei Borussia Dortmund unter Vertrag, und dieser läuft offiziell noch bis zum Jahr 2020.

Wie entstanden die Wechselgerüchte?

Eigentlich kam die ganze Spekulation erst damit in Fahrt, dass sein Bruder ein Foto bei Instagram postete, auf dem die leergeräumte Garage des Stürmers zu sehen ist. Dazu kamen ein Auto und viele gepackte Koffer. Des Weiteren wurde in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass der Spieler auch seinen Spind beim BVB gepackt hat. Dass dies natürlich auch mit der kommenden Sommerpause zu tun hat, schien für die Gerüchte erstmal keine Rolle zu spielen.

Wo sollte es denn überhaupt hingehen?

Das ist die nächste Frage, die im Zentrum der Überlegungen steht. Denn offiziell gibt es keine direkten Anfragen. Dennoch werden einige Kandidaten genannt, die an einem Transfer interessiert sein sollten, wie Paris Saint-Germain. Die französische Zeitung L’Equipe will bereits von Verhandlungen wissen, musste jedoch damit leben, dass Michael Zorc diese Entwicklung dementierte. Er meinte zu den Gerüchten lediglich, dass es „keine neue Situation“ bezüglich des Spielers gibt.

Jetzt müssen wir uns wohl selbst unsere Gedanken dazu machen, ob Pierre-Emerick Aubameyang einfach mal seine Garage aufräumen wollte, für den Urlaub gepackt hat oder doch noch einen Vereinswechsel hinlegt. In den nächsten Monaten werden wir erfahren, wie viel Wahrheit in den Bildern und hinter der Geschichte steckt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *